Markus Bütterhoff

SharePoint Consultant.

SharePoint Hub Sites: Wie, was und warum?

Seit dem 27.03. sind auch in unserem Tenant (Target Release) die SharePoint Hub Sites aktiv. Wir dürften wohl zu den letzten gehören, denn kurz vor der Ankündigung auf Twitter (https://twitter.com/SharePoint/status/978743213656653824) habe ich noch verzweifelt nach dem Feature gesucht.

In diesem Artikel beschreibe ich die Funktionalitäten und die Einsatzzwecke der Hub Sites.

Solltest du zu den Ungeduldigen gehören, die einfach nur wissen möchten, wie die Hub Sites eingerichtet werden können, dann ist das nächste Kapitel das Richtige für dich.

Wir richten zuerst die Hub Sites ein

Folgendes ist bei der Auswahl des Templates zu beachten:

We recommend selecting a communication site, or a team site that uses the new template. If you use a classic team site, the hub site navigation will only appear on modern pages, including document libraries, lists, and site contents. Hub site settings will only appear on modern pages.

Erstelle eine Teamsite, die als Hub dienen soll: Bei mir “TeamHub”.

Teamsites zur Hub Site machen:

PNP PowerShell: Register-PnPHubSite -Site https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub

oder

SharePoint Online Management Shell: Register-SPOHubSite –Site https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub

 

Damit es auch ein wenig hübsch wird, kannst du noch einige Eigenschaften für die Hub Sites setzen, z.B. Logo und Beschreibung:

PNP PowerShell: Set-PNPHubsite –Identity https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub -LogoUrl https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub/SiteAssets/logo.jpg -Description “Hubsite für mein Team”

oder

SharePoint Online Management Shell: Set-SPOHubSite –Identity https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub -LogoUrl https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub/SiteAssets/logo.jpg -Description “Hubsite für mein Team”

 

Zur Verwaltung der Hub Sites müssen noch Berechtigungen erteilt werden.

PNP PowerShell: Grant-PNPHubsiteRights –Identity https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub -Principals hubsitemanagers@email.com -Rights Join

oder

SharePoint Online Management Shell:  Grant-SPOHubSiteRights -Identity https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub  -Principals hubsitemanagers@email.com -Rights Join

 

Jetzt ist deine Hub Site eingerichtet und du kannst starten.

Erstelle eine weitere Teamsite, die du zum Hub hinzufügen möchtest: Bei mir “Collaboration” und “Business Analytics”

Du könntest jetzt einfach die Hub Sites über die Oberfläche hinzufügen (Menu Websiteinformationen):

 

01HubSiteZuordnen

Oder dann doch besser per PowerShell:

PNP PowerShell: Connect-PnPHubSite -Site https://meintenant.sharepoint.com/sites/collaboration -HubSite https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub

oder

SharePoint Online Management Shell:  Add-SPOHubSiteAssociation -Site https://meintenant.sharepoint.com/sites/collaboration -HubSite https://meintenant.sharepoint.com/sites/teamhub

Dann kann es eigentlich schon losgehen und wir schauen uns die einzelnen Funktionen der Hub Sites an.

Zentrale Navigation

Die zentrale Navigation wird in allen hub sites angezeigt. Im Standard ist zunächst ausschließlich der Link zur hub site sowie das Logo enthalten.

02HubSiteNav

Die Menuelemente können einfach über den Punkt “Bearbeiten” hinzugefügt werden.

03MenuAddItem

Die zentrale Navigation ist dann in allen zugeordneten Seite sichtbar.

Websiteübersicht

In Webpart “Webistes” können websiteübergreifend Informationen angezeigt werden. Neben der manuellen Auswahl einzelner Websites steht nun die Auswahl “Alle Websites im Hub” zur Verfügung.

04Websiteübersicht

Sobald ich diese Option auswähle, sehe ich alle Aktivitäten der dem hub zugeordneten Websites. Im o.g. Screenshot befinde ich mich auf der hub site und es ist zu sehen, dass ich in der Collaboration Site ein Dokument hochgeladen und eine News erstellt habe.

Newsübersicht

Ebenso wie im Website Webpart kann auch im Nachrichten Webpart ausgewählt werden, dass die News aus allen Sites im hub angezeigt werden sollen. Im nachfolgenden Screenshot sehen wir jeweils eine News aus dem Team BA und eine aus Collaboration:

05Newsübersicht

Dokumente (Hervorgehobener Inhalt)

Das Webpart “Hervorgehobener Inhalt” kann ebenso zur Anzeige von Inhalten aller Sites im Hub konfiguriert werden. Im u.g. Screenshot werden alle Dokumente angezeigt:

06HervorgehobenerInhalt

Suche (auf Hub Sites eingeschränkt)

Die Websitesuche beschränkt sich in Hub Sites nicht ausschließlich auf die aktuelle Website sondern sucht automatisch in allen dem Hub zugeordneten Sites.

Suche z.B. in meinen Hub Site nach dem Stichwort “News”

07SearchBox

so werden mir Ergebnissen aus meinen beiden Teamsites “TeamBA” und “Collaboration” angezeigt

08SearchResults

Und wozu das Ganze?

Jetzt habe ich oben beschrieben wie die Hub Sites eingerichtet werden und bin auf die einzelnen Funktionen eingegangen, aber wozu ist das in der Praxis eigentlich nützlich?

In SharePoint Online ist es relativ leicht neue Sites (Sitecollections) zu erstellen, dabei verliert man leicht den Überblick.

In einem Hub werden die einzelnen Sites miteinander verknüpft, können mit einer zentralen Navigation versehen werden und Inhalte können innerhalb des Hubs aggregiert werden.

Praxisbeispiele:

– Zusammenfassung der Abteilungsseiten zu einen “Intranet Hub”

– Zusammenfassung von Teamprojekten zu einem “Projekt Hub”

Pro Organisation können 50 Hub Sites angelegt werden. Da ist also noch Raum für viele weitere Praxisbeispiele.

 

Weiterführende Links

Organized your intranet with hub sites: https://techcommunity.microsoft.com/t5/SharePoint-Blog/Organize-your-intranet-with-SharePoint-hub-sites/ba-p/174081 (Interessant sind ganz unten den anstehenden Events)

Create a SharePoint hub site using PowerShell: https://docs.microsoft.com/en-us/sharepoint/dev/features/hub-site/create-hub-site-with-powershell

Overview of programming SharePoint hub sites  https://docs.microsoft.com/en-us/sharepoint/dev/features/hub-site/hub-site-overview

 

 

 

Nintex Lizenzänderungen

Ab dem 01.04.2018 ändert sich einiges an der Lizensierung der Nintex Komponenten.

Dominik und Markus haben diese Änderungen in einem Video für euch zusammengefasst.

Agenda:

  • Aktuelles Lizenmodell
  • Subscription
  • Anstehende Änderungen
  • Zukünftige Kalkulation

Sollten danach tatsächlich noch Fragen offen sein, meldet euch gerne!

Gewinnspiel zum Advent: SharePoint 2016 – Das Praxishandbuch für Entwickler

Fabian und Björn haben im April “SharePoint 2016 – Das Praxishandbuch für Entwickler” heraus gebracht. Endlich hatten wir die Gelegenheit zu einem Interview in dem die beiden über die Inhalte aber auch über die Entstehung des Buches schreiben.

Passend zum Advent verlosen wir ein Exemplar des Buches.  Schreibt dazu einen Kommentar unter diesen Blogpost oder retweeted den entsprechende Tweet zu unserem Gewinnspiel.

Teilnahmeschluß ist der 2. Advent (10.12.2017) – Viel Glück

Kaufen könnt ihr das Buch natürlich auch noch:

https://www.amazon.de/dp/3836243393/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_WnwhAb9M0WPNF

Die nächste Konferenz steht an: SharePoint Unite

Seit heute sind Maximilian, Fabian und André auf der SharePoint Unite in Haarlem, Niederland.

Auf der Konferenz sammeln wir in schönem Ambiente viele Infos rund um Office 365, SharePoint und Azure die wir dann natürlich hier im Blog oder in unserem YouToube Kanal, der SharePointBox, mit euch teilen.

Wenn ihr vor Ort seit, dürft ihr die Jungs auch gerne ansprechen: Wir haben sie gut markiert!

Prozessdigitalisierung: So besser nicht

Im Rahmen eines internen Nintex Contest haben wir (Fabian, Sebastian und ich) Alexa beigebracht sich darum zu kümmern das Licht anzuschalten: Und das ganz ohne SmartHome Integration.

In diesem nicht so ganz ernst gemeinten Video arbeiten Alexa, Nintex Workflow Cloud, Slack, Zappier, Nintex Workflow, Skype for Business, Office 365, Nintex App, Bing Text to Speech, bitly und Martin mit der Nerf Gun zusammen um das Licht anzuschalten.

[Update] Ignite diaries – Die SharePointJungs auf der Ignite 2017

In diesem Jahr sind Thomas, Stefan und Markus auf der Microsoft Ignite in Orlando.

Eine tägliche Zusammenfassung findet ihr in unseren YouToube Kanal “SharePointBox” in dieser Playlist:

Infos zur Ignite:

Die Ignite ist die weltweit größte Microsoft Konferenz und findet vom 25.09. bis 29.09. statt.
Es gibt Vorträge zu

  • Sharepoint
  • Office 365
  • Azure
  • Windows
  • Office
  • Dynamics 365
  • SQL

somit eigentlich zu allen Microsoft Produkten und Technologien. Infos zur Veranstaltung gibt es unter:
https://www.microsoft.com/en-us/ignite/

Digital Minds – Vorträge und Diskussionen rund um aktuelle IT Themen

Die “Digital Minds” sind ein Zusammenschluss aus den unterschiedlichen Bereichen um sich mit Neuerungen und Trends rund um IT Technologien zur Digitalisierung IoT, Cloud, AI etc. zu beschäftigen und auszutauschen.

Gestern (12.09.2017) war unser erstes Treffen zu den Themen:

  • Alexa und Skills
  • AI mit Microsoft Azure ML

Im Anschluss an unser erstes Treffen haben wir uns mit unserem Gastgeber David Schonebeck von der d.velop über den Abends und das nächste Treffen unterhalten.

So viel vorab:

Das nächste Treffen wir im Januar stattfinden. Der Termin steht noch nicht, wohl aber die Themen:

  • Blockchain und Bitcoin
  • Docker

Wenn ihr Lust habt dabei zu sein meldet euch bei unserem Meetup an: https://www.meetup.com/de-DE/Innovation-Hub-Campus-Gescher/

Visual Studio Code: Mein neuer Lieblingseditor für PowerShell

Seit einiger Zeit habe ich Visual Studio Code für mich entdeckt, vor allem für das Erstellen von PowerShell Scripten.

Visual Studio Code kann hier heruntergeladen werden: https://code.visualstudio.com/ . Auf der Seite gibt es auch weitere Informationen zu Visual Studio Code.

Was Visual Studio besonders attraktiv macht, ist dass es plattformübergreifend (Win, Mac, Linux) ist, die Setup Datei mit unter 40 MB relativ klein ist und vor allem, dass es eine Menge Extensions gibt, unter anderem eine für PowerShell.

Nach der PowerShell Extension muss man nicht lange suchen, denn beim ersten Öffnen einer .ps1 Datei erscheint direkt ein entsprechender Hinweis:

VSCode01
Hinweis zur Installation der PowerShell Extension beim ersten Öffnen einer .ps1 Datei

In der Galerie werden direkt die empfohlenen Extensions angezeigt und man kann diese direkt installieren.

VSCode02
Auflistung der empfohlenen Extensions mit der Möglichkeit zum direkten Download

Die PowerShell Extension bringt unter anderem IntelliSense

VSCode03
IntelliSense bei der Eingabe von get-service

sowie Debugging Optionen für PowerShell mit:

VSCode05
1) Haltepunkt im PowerShell Script
2) Direkteingabefenster
3) Überwachungsfenster mit Anzeige der Variablen

Das alles macht Visual Studio Code für mich zu einem der besten PowerShell Entwicklungsumgebungen.

Seit ihr anderer Meinung oder habt bessere Editoren? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Mittlerweile habe ich nicht mal mehr Notepad++ auf meinem Rechner und nutze Visual Studio Code auch als einfachen Texteditor.

Visual Studio Code hat übrigens auch eine Git Integration. Auf der Startseite finde ich direkt den Befehl zum klonen eines Git Repository:

VSCode06
Hinweis: Git ist auf dem Rechner nicht installiert

Vorab (man beachte den Hinweis) muss ich jedoch noch Git herunterladen und installieren.

Nachdem das gemacht wurde, kann ich mein Git Repository klonen und die Änderungen wieder bereitstellen:

VSCode07
1) Übersicht der geänderten Dateien
2) Eingabe des Änderungskommentares