Migration auf SharePoint 2016 – Incoming E-Mails – Alias unbekannt?!

Im Rahmen einer Migration auf SharePoint 2016 (Database Attach) sind wir auf das folgende Problem gestoßen: Eingehende E-Mails wurden nicht mehr verarbeitet und blieben einfach im Drop-Folder auf dem Server liegen.

Ein kurzer Blick in die ULS-Logs offenbarte die Meldung: “Alias ##### nicht bekannt” (sinngemäß, nicht die tatsächliche Fehlermeldung).

Der SharePoint hatte bei der Migration also vergessen, welche E-Mail-Empfangsadressen auf dem Server konfiguriert waren. Bereits bei Migrationen auf SharePoint 2013 war dies ein bekanntes Problem. Abhilfe schaffte hier die Funktion SPSite.RefreshEmailEnabledObjects. Unter SharePoint 2016 passierte in unserem Fall jedoch genau nichts. Der einzige Weg, der das Problem beheben konnte, war das Öffnen der Listen-/Bibliothekseinstellungen und eine Bestätigung der vorhanden E-Mailempfangseinstellungen mit “OK”. Die Mails der betroffenen Bibliothek verschwanden daraufhin brav aus dem Drop-Folder und wurden in der Bibliothek aufgeführt. Leider waren in der Farm mehr als 200 eingehende E-Mail Adressen definiert, die von Hand kaum zu aktualisieren waren.

Abhilfe schafft folgendes Skript (PowerShell):

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
Add-PSSnapin Microsoft.SharePoint.PowerShell -ErrorAction SilentlyContinue
$SPWebApp = Get-SPWebApplication "http://yourWebApp"
foreach ($SPsite in $SPwebApp.Sites)  # für alle SiteCollections
{ 
    foreach($SPweb in $SPsite.AllWebs)  # für alle Subsites
        {
            foreach ($SPList in $SPweb.Lists) # für alle Listen/Bibliotheken
                {
                    if ( ($SPList.CanReceiveEmail) -and ($SPList.EmailAlias) ) #wenn Mailempfang aktiv
                        {
                            $mailAlias = $SPList.EmailAlias
                            $SPList.EmailAlias = $mailAlias
                            $SPList.Update()
                        }
                }
        }
}

Das Skript geht durch alle SiteCollections, alle Webs und alle Listen und setzt den E-Mail-Alias, sofern vorhanden, noch einmal auf den derzeitig eingetragenen Wert. Dies hat den gleichen Effekt, als würde man die entsprechende Einstellung im Browser öffnen und noch einmal mit OK bestätigen. Die Mails kommen anschließend wieder überall an.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *